Leitbild der IFGO - Institut für Gewerbeförderung in Oberfranken - GmbH



  • Die IFGO - Institut für Gewerbeförderung in Oberfranken - GmbH, (im nachfolgenden IFGO GmbH) wurde in den 80er Jahren als eine Fördereinrichtung der Handwerkskammer für Oberfranken gegründet und bietet seither Schulungen rund um den Kaufmännischen EDV-Bereich an. Die IFGO GmbH ist eine 100% Tochter der Handwerkskammer für Oberfranken.
  • Die ständige Weiterentwicklung der Computer-Technologie und der Software mit all ihren Facetten stellt gerade heute sehr hohe Anforderungen an Menschen im Berufsleben oder an jene, die wieder in das Berufsleben einsteigen wollen oder müssen. Deswegen führt die IFGO GmbH verstärkt Lehrgänge für Beschäftigte und Führungskräfte in der Wirtschaft, häufig auch im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durch.
  • Ständig werden neue Themen aufgegriffen. Unsere Mitarbeiter recherchieren den Informationsbedarf des Arbeitsmarktes, um fachlich anspruchsvolle Lehrgänge zu entwickeln und weiterzuentwickeln. Im Vordergrund stehen dabei immer die inhaltliche Qualität der Lehrgänge und Seminare sowie die Kompetenz der Referenten.
  • Dabei hat sich die IFGO GmbH neben einer allgemeinen Qualifikation in der Informatik auch zur Aufgabe gestellt, die Kursteilnehmer auf staatlich anerkannte Abschlüsse wie Qualifizierter EDV-Anwender, Professioneller EDV-Anwender, Netzwerk Service-Techniker, Anwendungsentwickler (Betriebsinformatiker) vorzubereiten bzw. den Kursteilnehmern den Berufsabschluss Bürokauffrau/Bürokaufmann (HWK) zu ermöglichen. Hier hebt sich die IFGO GmbH gegenüber anderen Bildungsträgern ab. Über die staatlich anerkannten Abschlüsse Qualifizierter EDV-Anwender, Professioneller EDV-Anwender, Netzwerk-Service-Techniker, Anwendungsentwickler (Betriebsinformatiker) gelingt es der IFGO GmbH vermehrt im zivilen Bereich, in Betrieben des Handwerks, Handels und der Industrie Qualitätsstandards zu setzen.
  • Darüber hinaus hat sich die IFGO GmbH auf Seminare und Kurzlehrgänge im kaufmännisch-organisatorischen Bereich spezialisiert.
    Die Zufriedenheit unserer Kunden (Schulungsteilnehmer und Maßnahmenträger) überprüfen wir in regelmäßigen Abständen oder am Ende von Schulungsmaßnahmen und setzen die daraus gewonnenen Erkenntnisse zur Verbesserung ein.
    Ein wichtiges Ziel ist die Überleitung der Schulungsteilnehmer bei BA-Schulungsmaßnahmen in Arbeitsverhältnisse. Hier wird eine Vermittlungsquote von mindestens 70% der Teilnehmer angestrebt.
  • Die Ziele werden von der Geschäftsführung festgelegt und den Mitarbeitern bekannt gegeben. Alle Mitarbeiter sind angehalten, an der Erreichung der Unternehmensziele mitzuarbeiten.
  • Wir haben eine flache Organisationsstruktur mit kurzen Kommunikationswegen. Informationen werden zwischen der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern direkt kommuniziert.
  • Die Weiterbildung der Mitarbeiter ist uns wichtig. Die Durchführung wird in 4 Stufen gegliedert:
    - fachliche und persönliche Weiterbildung durch Marktanforderungen
    - Unterweisung und Schulung durch das Unternehmen
    - Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen
    - persönliche Weiterbildung, hier wird Eigeninitiative von den Mitarbeitern erwartet.
  • Die Qualitätsleistung wird in regelmäßigen Abständen überprüft und von der Geschäftsleitung bewertet. Dadurch erreichen wir eine ständige Verbesserung unserer Unternehmensleistung. Unsere Geschäftsstellen sind in ganz Oberfranken nach der Qualitätssicherungsnorm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Wir sind außerdem trägerzertifiziert. Unsere Maßnahmen sind nach der AZAV zertifiziert.

Bewertung: 5 Sterne
Robert Kneschke - Fotolia